FAQ zur Ausbildung

Wie lange benötige ich für die Ausbildung?

In der Regel zwischen 8 bis 10 Monaten. Du kannst Dir sogar drei Jahre Zeit lassen oder die Ausbildung in 3 Monaten schaffen. Das hängt stark von Deiner verfügbaren Zeit und natürlich vom Wetter ab.

Wann kann ich mit der Ausbildung beginnen?

Jederzeit! Du musst nicht warten bis ein neuer Kurs startet. Die Praxisstunden sprichst Du mit uns ganz individuell nach nach Wunsch ab.

Der Theorieunterricht läuft ebenfalls durch. Du kannst jederzeit einsteigen.

In welchen Zeiten findet die Ausbildung statt?

Die Ausbildung findet ganzjährig von Dienstag bis Sonntag statt. 

Unsere Kernzeiten sind 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Muss ich Englisch sprechen können?

Nein! Du benötigst englische Sprachkenntnisse. Die sind erst erforderlich, wenn Du ins Ausland fliegen möchtest.

Wie viel kostet das Fliegen nach dem Flugschein?

Deine Passion bleibt nach der Ausbildung bezahlbar.

Du musst Dir kein eigenes Flugzeug kaufen. Ein Flugzeug kann man an vielen Flugplätzen in Deutschland leihen. Bei uns kostet die Charterstunde 115,00 € (Bei Abnahme mehrerer Stunden gibt es Rabatte). Hier sind die Kosten für das Benzin bereits enthalten. Lediglich die Landegebühr kommt hinzu. Das sind im Schnitt zwischen 4-6 € pro Landung.

Mehr Infos und alle Preise gibt es unter der Rubrik „Charter“

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Ultraleichtflugzeug und klassischen Flugzeugen?

Der gravierendste Unterschied liegt natürlich im Gewicht. Ultraleichtflugzeuge setzen auf modernsten Materialien und Techniken. Sie kommen mit einem Leergewicht von ca. 300 kg aus. Der größte spürbare Unterschied ist allerdings das Geld. Ultraleichtflugzeuge kosten im Unterhalt nur ein Bruchteil von dem was klassische Flugzeuge kosten. Das spürt letztendlich natürlich der Pilot in seinem Geldbeutel.

Privatpersonen, welche den Flugschein nicht gewerblich nutzen möchten, machen heutzutage in aller Regel den Flugschein für Ultraleichtflugzeuge – den SPL (Sportpilotenlizenz)

Detaillierte Angaben zu den Unterschieden finden Sie in unserer Rubrik "Warum Ultraleicht"

Was ist ein Medical (Fliegerärtzliches Tauglichkeitszeugnis) und wo bekomme ich dieses?

Für den Erwerb der Sportpilotenlizenz benötigst Du eine Fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis. Hier wird festgestellt ob Du irgendwelche Erkrankungen hast, welche für das Führen von Flugzeugen problematisch wären. In der Regel kann man aber salopp sagen, dass wenn Du Auto fahren darfst, Du auch fliegen darfst.

Das Medical wird von einem vom Luftfahrtbundesamt dazu beauftragten Fliegerarzt ausgestellt. Sprich uns an wenn Du Hilfe bei der Suche nach so einem Fliegerarzt benötigst. Bitte beachte, dass Du bei der Erstuntersuchung auch ein Augenärztliches Attest benötigst. In der Regel arbeiten die Fliegerärzte mit bestimmten Augenärzten zusammen. So kann Dir Deine Fliegerärztin oder Dein Fliegerarzt im Vorfeld sagen zu welchen Augenarzt Du gehen sollst, damit dieser auch das richtige Formular ausfüllen kann.

Wie oft muss ich zum Fliegerarzt?

Das kommt auf  Dein alter an. Das Luftfahrtbundesamt sieht folgende Staffelung vor:

Bis 40 Jahre: alle 5 Jahre

Bis 60 Jahre: alle 2 Jahre

Ab 61 Jahre: jedes Jahr

Was ist eine pyrotechnische Einweisung?

Die pyrotechnische Einweisung ist eine Einweisung über dem Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen der Klasse T2 die beim Luftsport zur Rettung von Menschen oder als Signalmittel bestimmt sind.

Diese benötigst Du, weil alle Ultraleichtflugzeuge in Deutschland über ein Gesamtrettungssystem verfügen. Dabei handelt es sich um einen Fallschirm, welcher im Notfall das gesamte Flugzeug samt Insassen sicher zum Boden bring.

Der Fallschirm dieses Systems wird nicht wie Personenfallschirmen üblich durch einen kleinen Hilfsfallschirm aus seiner Hülle gezogen, sondern durch eine Rakete. Diese Rakete wird also pyrotechnisch betrieben.